Kriminalgeschichten begleiten mich seit ich denken kann. Mit fünf Jahren sah ich meine erste Krimiserie. Als ich lesen konnte, folgten Teen-Detektivin Trixie Belden, Sherlock Holmes & Dr. Watson, bis ich nach einer Lesedürre – Popmusik war interessanter – Anfang zwanzig Agatha Christies Bücher für mich entdeckte.

In erster Linie bin ich Leserin, mit einem besonderen Faible für Classic Crime. Inzwischen versuche ich mich aber auch im Verfassen von Kriminalgeschichten. Momentan verfolge ich eine Reihe von Kurzgeschichten, die einen Pariser Professor beim Lösen teils kurioser, teils krimineller und zuweilen zutiefst menschlicher Probleme begleiten.
Parallel dazu schreibe ich an meinem ersten Kriminalroman, in dem ein arbeitsloser Bibliothekar in Südengland beim Hühner hüten in einen Mordfall stolpert.

A. M. = Anne-Marie, der Bindestrich zerfällt beim Abkürzen zu zwei Punkten. :o)

Twitter