Tatort TeLa

Mörderische Nächte in München-Giesing werfen ihre ersten Schatten voraus ...

 

4,6 km ist sie lang, die Tegernseer Landstraße in München, und wir verwandeln sie im März 2017 mit Hilfe unserer Komplizen zwischen Ostfriedhof und Candidstraße in den längsten Tatort Münchens.

 

Ob große Sprünge oder kleine Schritte, hier erfahren Sie alles rund um den TatortTeLa.

 

Oder folgen Sie uns auf Twitter unter #TatortTeLa.



Das ganz dicke Ding: TeLa's Eight!

Was haben Ocean’s Eleven und TeLa’s Eight gemeinsam? Richtig: Beide planen das ganz dicke Ding.

 

Nur überfallen wir statt Las Vegas eben Giesing mit dem mit Tatort TeLa. Und bringen Giesing was, statt abzuräumen. Nämlich kriminelle gute Unterhaltung und jede Menge mörderischen Spaß.  

 

TeLa’s Eight sind (in alphabetischer Reihenfolge) Ruth Fuchs, Stefanie Gregg, Hannelore Koch, Iris Leister, Manuela Obermeier, Sabine Rachen, Ingeborg Struckmeyer und Ingrid Werner.

 

Alle acht sind mörderische Schwestern, die unermüdlich planen, organisieren und kommunizieren, damit die drei Wochenenden von Tatort TeLa ein echter Hit werden. 

 

Was und wie unsere Bande arbeitet und wer unsere Verbündeten sind, dazu demnächst mehr.

 

0 Kommentare

Die Presse auf den Spuren von Tatort TeLa

Ein konspiratives Treffen der Mörderischen Schwestern mit der Presse.

 

Wir können - und wollen!!! - uns nicht länger verbergen.

0 Kommentare

Auf Shopping-Tour

Wenn die Mörderischen Schwestern Shoppen gehen, dann aber richtig.

 

Der letzte Einkaufsbummel hat sich so richtig gelohnt, denn bei der Rückkehr hatten wir für unser Projekt eine große Finanzspritze des BA 17 (Bezirksausschuss 17) im Einkaufsbeutel.

 

Ein ganz herzliches Dankeschön an die Damen und Herren des BA 17!

0 Kommentare

Es wird ernst!

Gestern Abend hat Iris Leister "TatortTeLa" im Kulturausschuss KGG vorgestellt. Es wurde einstimmig(!) positiv über unseren Verfügungsfondsantrag entschieden, sprich wir bekommen finanzielle Unterstützung!

Die Idee ist ein gutes Stück weiter auf dem Weg zum echten Projekt. Man könnte auch sagen, dass es jetzt ernst wird ...

0 Kommentare