Carmen Mayer

Geboren und aufgewachsen im württembergischen Mühlacker, lebt Carmen Mayer seit fast 40 Jahren mit ihrer Familie in Ingolstadt/Bayern.

 

Sie schreibt hauptsächlich Kriminalromane, hat aber auch zwei historische Romane (Die Rose von Angelâme und Das Awaren-Amulett), drei best-age-Kurzromane (Alles, nur nicht Emma! und ... große Kinder, große Sorgen, Elsie und Frau Müller), und außer mehreren Kurzgeschichten zwei Theaterstücke in bayerischer Mundart (Plausus Theaterverlag) geschrieben.

Mehr unter

www.autorin-carmen-mayer.com


Romane


Der Fall Susann K.

Susann K. wird beim Joggen überfallen, brutal vergewaltigt und ermordet. Der mutmaßliche Täter wird vor Gericht gestellt, jedoch überraschend freigesprochen. Der Tod seiner Tochter und dieser Freispruch werfen ihren Vater völlig aus der Bahn.
Kurze Zeit später ist der mutmaßliche Möder von Susann K. tot. Neben der Leiche sitzt ihr Vater mit der Mordwaffe in der Hand. Er hat genügend Motive für diesen Mord. Was weder er noch sein Anwalt wissen: Der Reporter Bernd Wunderlich hat sich vorgenommen, die Hintergründe des Freispruchs von Julius Morawicz im Fall Susann K. zu ergründen. Er stößt auf Zusammenhänge, die ihn und seine Informanten in tödliche Gefahr bringen und in einen wahrhaft mörderischen Wettlauf mit der Zeit münden, während Wenzel K. seiner Verurteilung zu lebenslanger Haft entgegensieht.

Verlag edition oberkassel

September 2019

250 Seiten

ISBN 978-3958131903 Auch als eBook erhältlich.


Eiswein

In der Nähe der unterfränkischen Kleinstadt Breitenkirchen wird die übel zugerichtete nackte Leiche einer Frau gefunden.

Kriminalhauptkommissarin Annemarie Zeller ist überzeugt davon, dass die schließlich als Julia Neubauer identifizierte Tote von ihrem Geliebten erschlagen wurde, dessen Weingut ganz in der Nähe des Tatortes liegt.

Die beiden Kommissare Walter Braunagel und Norbert Schwarz sind anderer Meinung. Sie setzen alles daran, den wahren Mörder zu finden.

Verlag edition oberkassel
184 Seiten

ISBN 978-3943121-810 Auch als eBook erhältlich.

 

 


Rauhnächte

Während eines Silvesterurlaubs im Spessart gerät der Würzburger Kommissar Walter Braunagel in seinen zweiten Fall:

Eine Einsiedlerin wird tot hinter ihrem Ziegenstall aufgefunden. Alles deutet auf einen Unfall hin - wenn da nicht dieser Strick um ihren Hals wäre. Braunagel geht Hinweisen auf die Mythen der Rauhnächte nach, und scheucht bei seinen Ermittlungen Gespenster aus Vergangenheit und Gegenwart auf, die allesamt ein Mordmotiv haben könnten.

Verlag edition oberkassel

200 Seiten

ISBN 978-395813-0395 Auch als eBook erhältlich.

 


Kreuzzeichen

Der Würzburger Kommissar Walter Braunagel verbringt nach einem tödlichen Schusswechsel ein paar Tage Auszeit bei seinem Ingolstädter Kollegen. Um ihn ein wenig abzulenken erzählt er ihm von zwei auf kuriose Weise miteinander verbundenen, längst abgeschlossenen Fällen:

1988 wurden bei Aushubarbeiten die sterblichen Überreste eines Mannes gefunden, der offenbar während eines Bombenangriffs im Zweiten Weltkrieg ums Leben kam. Wenige Zeit später meldeten Nachbarn den Tod eines ehemaligen Lehrers, in dessen Nachlass unter anderem ein Brief des 'Toten aus der Altstadt' gefunden wurde.
Braunagel macht sich außer Konkurrenz auf Spurensuche. Dabei gerät er in die düstere Vergangenheit zweier Männer, die durch mysteriöse Briefe und vier geheimnisvolle Kreuzzeichen miteinander verbunden sind.
Plötzlich rückt ihr Tod in ein völlig anderes Licht …

Verlag edition oberkassel

220 Seiten

ISBN 978-3943121-88-9, zweite Auflage. Auch als eBook erhältlich.

 


Hurentöchter

Im Ingolstädter Süden brennt ein Holzschuppen. Der Einsatzleiter der Feuerwehr entdeckt auf der Suche nach Brandnestern eine verkohlte Leiche. Da sich sein Umfeld in Schweigen hüllt, kommt Braunagel bei seinen Ermittlungen nicht voran.

Dann wird die Witwe des Toten entführt.

Die fieberhafte Suche nach ihr bringt den Kommissar auf die Spur einer Burschenschaft und deren kriminelle Machenschaften. Hier finden sich genügend Motive für einen Mord, die Spuren verlaufen jedoch alle im Sand. Als Braunagels Würzburger Kollege von einem Unfall mit Todesfolge erzählt, erinnert sich Braunagel an eine alte Polizeiakte, in der das Wort 'Hurentochter' auftauchte.

Erst nach einem weiteren Mord kommt Licht in das Dunkel.

Verlag edition oberkassel

220 Seiten

ISBN 978-3943121988 Auch als eBook erhältlich.

 


Kellerasseln

In Ingolstadt wurde ein Zuhälter ermordet: Benno Krüger.

Walter Braunagel und seine Kollegin zweifeln daran, dass es sich um einen Mord 'im Milieur' handelt. Dann werden sie zu einem weiteren Fall gerufen: Jemand hat drei tote Neugeborene gefunden.

Ein Hinweis führt die beiden Kommissare zu Bennos Schwester. Sie und ihre Freundin geraten in Verdacht, den Zuhälter ermordet zu haben.

Verlag edition oberkassel

237 Seiten

ISBN 978-3958131156 Auch als eBook erhältlich.

 


Der Fall Katzengold und Das Eiskellergrab

Heiko von Leveling bekommt von einer lokalen Zeitung den Auftrag, die Vorarbeiten zur 'Gartenschau Enzgärten Mühlacker' zu begleiten. Dabei beobachtet er, wie eine Metallkassette aus dem Fluss geborgen wird, die das Interesse der Arbeiter über Gebühr zu interessieren scheint. Aus dieser Entdeckung entwickeln sich zwei Kriminalfälle, die in den beiden Kurzkrimis in humorvoller Weise erzählt werden. Man kommt nicht umhin, sich nicht nur in Heiko von Leveling, seine Kollegin Waltraud und den Mischlingshund Socke, sondern auch in Heikos alte Heimat Mühlacker zu verlieben.

KDP

105 Seiten

ISBN 978-1521136782 Auch als eBooks erhältlich



Das Awaren-Amulett

Johannes, ein protestantischer Junge aus dem Land ob der Enns, flieht zu Beginn des Dreißigjährigen Krieges aus seiner Heimat. Er hat beide Eltern bei einem brutalen Überfall verloren, seine Schwester wurde verschleppt. Bei der Leiche seiner Mutter findet er ein ihm nicht bekanntes Amulett, das angeblich aus dem sagenhaften Schatz der Awaren stammen soll. Er nimmt es mit. In den Wirren der Bauernaufstände 1625/26 entkommt Johannes nur knapp dem Tod und verliert dabei das Amulett. Dann erfährt er von der Verhaftung einer angeblichen Hexe, die mit Hilfe genau dieses Amuletts viel Unheil angerichtet haben soll …

 

Verlag edition oberkassel

400 Seiten

ISBN 978-3958130661 Auch als eBook erhältlich.

 


Die Rose von Angelâme

1840: Marie von Angelâme entdeckt im Nachlass ihres Vaters Gerichtsprotokolle, denen zufolge eine ihrer Ahnen im 14. Jahrhundert auf dem Scheiterhaufen als Hexe verbrannt wurde. In den Schriften ist von der Prophezeiung einer geheimnisvollen Dame die Rede, deren Wortlaut die Comtesse nicht einmal unter der Folter preisgab und mit in den Tod nahm.
Zur Jahrtausendwende rätselt der Angestellte einer großen Versicherungsgesellschaft über den Grund einer völlig überzogen scheinenden Police für das Bild eines unbekannten Malers und den gewaltsamen Tod seiner Besitzer. Zusammen mit einer Freundin der Toten folgt er dem Geheimnis des mysteriösen Gemäldes bis vor den Abgrund tödlicher Ränkespiele, deren Anfang ebenfalls in einer uralten Prophezeiung zu liegen scheint. Ihr Ende offenbart das Geheimnis der Rose jedoch nur demjenigen, der Augen hat zu sehen und Ohren zu hören.

Verlag edition oberkassel

500 Seiten

ISBN 978-3958130388 Auch als eBook erhältlich.